Archive for März, 2011

Formel 1 iPhone App für die Saison 2011

Formel 1 iPhone App

Jawohl! Endlich geht es wieder los in der Formel 1 und nachdem Bahrain aufgrund der vor Ort herrschenden Unruhe ausgelassen wurde, startet nun die Formel 1 Saison 2011 dieses Wochenende in Australien! Seit schon 17 Jahren (das sind immer die Momente, wo ich mich alt fühle :P ) schaue ich regelmässig alle Formel 1 Rennen an und freu mich wie ein Schnitzel, dass es jetzt endlich wieder losgeht. Als alter Schumacher Fan hoffe ich sehr, dass Mercedes ihm dieses Jahr ein konkurrenzfähiges Auto gebaut hat, mit dem er um Siege kämpfen darf. Letztes Jahr war’s ja bekanntlich ein wenig bitter für den Altmeister.

Als eingefleischter Formel 1 Fan will man natürlich immer am neusten Stand der Dinge sein und da ist es praktisch ein Muss, sich die offizielle Formel 1 iPhone App für die Saison 2011 aufs Handy zu holen :D Formula1.com 2011 ist gratis (Download) und verlangt nur eine kurze Registrierung, damit man sich dann mit aktuellen Renninfos rund um die Formel 1 Rennen eindecken kann. Ich habe diese Formel 1 iPhone App schon letztes Jahr benutzt und war wirklich zufrieden. Beim Rennen selbst benutze ich die App nicht wirklich, dafür beim Qualifying umso mehr, weil man schnell sehen kann, wer sich noch auf einer schnellen Runde befindet und sich so verbessern kann. So ist man über seine Lieblinge immer informiert, auch wenn das Fernsehen sich auf wen anderen konzentriert.

Falls sich jemand das ultmative Formel 1 Feelings auf’s iPhone bzw iPad holen möchte, sollte ich mal die F1™ 2011 Timing App – Championship Pass (Download) anschauen, wo man das Renngeschehen noch besser mitverfolgen kann. Allerdings kostet der Spass happige 26 Flocken, was nicht unbedingt als Schnäppchen zu bezeichnen ist. Aber da hadere ich noch mit mir selber, ob ich diese hohe „Investition“ tätigen sollte. Mal gucken ;)

Wer schaut sich hier noch Formel 1 an? Wer sind eure Favoriten? Wem drückt ihr die Daumen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen :)

iMac quittiert Dienst mit einem Kernel Panic

Kernel Panic

Das Leben als Mac User war schon mal einfacher und stressfreier, denn irgendwie will mich der Fehlerteufel nicht in Ruhe lassen und stiftet Unruhe in meinem „Apple Haushalt“. Sorry, dass mein Apple Blog irgendwie immer mehr zu einem Apple Macken Blog ausartet, aber hey, es ist ja wirklich nicht mein Fehler, wenn die Dinger rumzicken, oder? :P Aber natürlich berichte ich gerne darüber, denn erstens ist geteiltes Leid halbes Leid und vielleicht kann ich mit diesem Blogartikel auch wieder jemanden helfen, der das gleiche Problem hat :)

Patient diesmal ist der iMac 24, den ich eigentlich in die Obhut meines Vaters gestellt habe, der nun mit einem regelmässigen Kernel Panic seinen Dienst quittiert hat. Hier mal die erste Fehlermeldung:

panic(cpu 1 caller 0x41dc22): „hfs_swap_HFSPlusBTInternalNode: catalog record #8 keyLength=105 expected=206\n“@/SourceCache/xnu/xnu-1504.9.26/bsd/hfs/hfs_endian.c:553
Backtrace (CPU 1), Frame : Return Address (4 potential args on stack)

Kernel version: Darwin Kernel Version 10.6.0: Wed Nov 10 18:13:17 PST 2010; root:xnu-1504.9.26~3/RELEASE_I386
System model name: iMac7,1 (Mac-F42386C8)

Apple Hardware TestEin Kernel Panic ist immer ein schlechtes Zeichen und hat meistens den Grund, dass irgendwo in der Hardware etwas kaputt gegangen ist. Um herauszufinden, was genau das Zeitliche gesegnet hat, hilft es definitiv, mal den antiquierte Apple Hardware Test anzuwerfen, der übrigens in bester Mac OS 8 Retro Optik daherkommt :D Sehr cool…

Folgende Fehlermeldung hat die Analyse ergeben:

Achtung: Apple Hardware Test hat einen Fehler gefunden
4MEM/9/40000000 : 689042c8

Nach einiger Recherche, was diese Fehlermeldung zu bedeuten hat, haben wir rausgefunden, dass 4MEM für den RAM steht und ein RAM Riegel wohl seinen Geist aufgegeben hat. Nachdem wir den iMac um den defekten RAM Speicher erleichtert haben, schnurrt der iMac wieder wie ein Kätzchen. Als kleiner Tipp wäre es sicher nicht verkehrt, hin und wieder den Mac von überflüssigen Staub zu säubern, denn wir haben nicht schlecht gestaunt, was sich so im Laufe der Zeit an Staubmassen im iMac angesammelt hat ;)

Auf jeden Fall ein sehr lehrreicher Samstag Nachmittag / Abend, der irgendwie trotz des Ärgers Spass gemacht hat. Besonders, wenn man nicht alleine mit dem Problem zu kämpfen hat :)

Instagram – Die iPhoneography Community

iPhoneography

Seit einigen Tagen bin ich voll im Instagram Fieber und knispe so ziemlich alles, was mir vor meine iPhone Linse kommt ;) Grund dafür ist Instagr.am, eine iPhoneography Community, die einem auf lustige Art und Weise ermöglicht seine Freunde durch Bilder am eigenen Leben teilhaben zu lassen.

Mache ein Bild mit Deinem iPhone, wähle einen Filter, um das Aussehen und die Stimmung des Bildes zu ändern, sende es zu Facebook, Twitter oder Flickr – so einfach ist das! Ein ganz neuer Weg, Deine Bilder zu zeigen

Die iPhone App ist ratzfatz am iPhone installiert und schon kann man seine Fotos mit der gesamten iPhone Community teilen. Und ich war sehr erstaunt, wie aktiv diese Foto Community ist, denn auf Instagram tummeln sich wirklich unzählige Hobby Fotografen, die mit interessanten Bildern und Fotos ihre kreative Ader ausleben. Und seit neustem eben auch ich, wo ich unter dem Instagr.am Nick „mikagraphy“ Fotos aus meinem Alltag online stelle :) So kannst du sehen wie ich mit Freunde eine Flasche Jägermeister vernichte, mir zum Abendessen koreanische Instant Noodles zubereite und auch alte Fotos von früher zeige, wie dieses hier von Seoul! Letzteres ist zurzeit eines meiner beliebtesten Instagram Bilder mit 28 Likes soweit :)

Wer sich also mit iPhoneography beschäftigt und gerne Fotos mit seinem iPhone schiesst, der sollte definitiv einen Blick auf Instagr.am werfen. Zurzeit lässt sich Instagram zwar nur offiziell über die iPhone App bedienen, aber eine eigene Web Version ist anscheinend in Arbeit und es gibt auch Alternativen, um Instagram über den Browser zu bedienen.

Benutzt jemand von euch Instagram? Wenn ja, postet ruhig eure Profilnamen oder empfiehlt mir Instagram Profile, denen man unbedingt folgen sollte. Die Apple Fans habe ich auf Instagr.am noch nicht wirklich entdecken können..

Edit vom 21. Mai 2011: Wer sich seine Instagram Fotos als Bildschirmschoner auf seinen Mac holen möchte, sollte sich Instagram Screensaver Screenstagram mal ansehen.

Wenn Mac OS X Snow Leopard zum Putzteufel wird

Putzteufel

Früher war es die Mama, die einem ungefragt das Chaos im Zimmer aufräumte, heute übernimmt Mac OS X Snow Leopard die Rolle des digitalen Putzteufels. Ungefragt und vor allem ungebeten hat mir das Betriebssystem nach dem Neustart den Desktop aufgeräumt und alle Datein und Ordner rechts angeordnet. Und es ist nicht das erste Mal, dass mir Mac OS X den Schreibtisch automatisch aufräumt. Heute habe ich beschlossen, dem Spuk ein Ende zu machen und der Sache auf den Grund zu gehen.

Zu aller Erst habe ich meinem Unmut auf Twitter Luft gemacht und meine werten Follower um Hilfe gebeten:

Mac OS X (10.6.6) hat mir schon wieder meine schöne (Un)Ordnung am Desktop ohne Zustimmung „aufgeräumt“. Weiss jemand Rat? #PlzHelp (via Web)

Darauf hin bekam ich gleich mal Hilfestellung von Richard und Adrian (Danke euch beiden nochmals), wobei letzterer mich auf die entscheidene Fährte gebracht hat. Denn Mac OS X Snow Leopard scheint hin und wieder Troubles mit der .DS_Store Datei zu haben. Wenn man diese Datei über das Terminal löscht, sollte alles (theoretisch) wieder in Butter sein.

Doch leider taucht das Problem immer und immer wieder auf, denn das selbe hatte ich schon mal vor ein paar Wochen. Trotz eines frischen Betriebssystems ist das Problem nun wieder aufgetaucht und ich scheine nicht der einzige zu sein, der damit zu kämpfen hat:

Wie automatisches Aufräumen des Schreibtisches nach Neustart verhindern?
„.. räumt das Betriebssystem nach einem einfachen Neustart immer automatisch den Schreibtisch auf, ordnet also die dort befindlichen Icons nach einem eigenen System und nicht so, wie sie zuvor angeordnet waren.. “ Quelle: Macgadget.de

Schreibtisch wird automatisch aufgeräumt
„Offenbar wird an meinem iMac ca. alle Monate eine Routine ausgeführt, die dazu führt, dass meine Ordnung auf dem Schreibtisch durcheinander gebracht wird. Sämtliche meine Dateien, Ordner und Aliasse stehen nachher am rechten Rand“ Quelle: Macuser.de

Mac OS X Desktop Icons Rearranged or Unsorted After Restart
„Mac OS X desktop icons may spontaneously rearrange or become unsorted (scrambled) after restarting or force quitting and restarting the Finder“ Quelle: Appletoolbox.com

In den jeweiligen Foren Diskussionen werden einige Kniffe und Work-a-rounds angeführt, wie man das Problem umgehen kann. Dort werden Hilfsprogramme wie der Desktop Icon Manager, der DS Store Cleaner sowie Desktop Saver 1.0.2u besprochen, die einem Abhilfe schaffen sollen.

Ich für meinen Teil habe heute beschlossen eine neue Ordnung einzuführen und damit den Desktop zu entrümpeln, bevor ich hier gross zum Werkeln anfange und irgendwelche Tools installiere. Weil wenn man keine 100 Datein und Ordner auf dem Desktop liegen hat, kann es einem auch egal sein, ob Snow Leopard wieder rumzickt und den Putzeteufel raushängen lässt.