Archive for April, 2011

Fragwürdiger Hype um das weisse iPhone 4

iPhone 4 weiss

Kaum äußert sich Apple zum Skandal rund um die Lokalisierungsdaten, lässt Apple gleich eine Pressemeldung folgen, dass das langerwartete iPhone 4 in weiss nun verfügbar ist. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt :P

Natürlich steigen gleich diversen Medien (Focus und Konsorten) und Blogger auf die „weltbewegende“ Neuigkeit ein, dass Apple es nun geschafft hat, das fast ins Reich der Fabeln verwiesene weisse iPhone 4 nun endlich über den hauseigenen Apples Online Shop bzw über autorisierte Apple Händler anzubieten.

Ich bin immer wieder fasziniert, wie es Apple schafft, derartige Hypes zu erzeugen, die bei anderen Herstellern wohl nicht mal eine Pressemeldung wert gewesen wären. Ein weisses Smartphone, welches man geschlagene 8 (!!!) Monate angekündigt hat. Ist das echt euer Ernst? ;) Dabei ist mir wieder ein lustiges Video eingefallen, welches Apple böse aber sehr gekonnt auf die Schippe nimmt. Dabei hat mir der folgende Teil am Besten gefallen :D

There’s nothing that makes Apple that special. We sell the same junk as everyone else. We just convince everyone that it comes from a magical place

Zugegeben, das weisse iPhone 4 sieht wirklich sehr stylisch aus und ich wäre ein Lügner, wenn euch jetzt sagen würde, dass ich nicht den geheimen Wunsch hege, mir auch eines zuzulegen :D Aber den ganzen Medien Hype, der wieder darum gemacht wird, werde ich nie wirklich nachvollziehen können. Und ich bin mir sicher, ich bin nicht der einzige…

Überhaupt, macht es Sinn jetzt noch ein iPhone 4 zu kaufen, wo eigentlich bald das neue iPhone 5 zumindestens angekündigt werden sollte? Hat vielleicht jemand von euch vor, sich das weisse iPhone 4 zuzulegen? Ich für meinen Teil werde geduldig auf das iPhone 5 warten ;)

iPhone Tracker – iPhone speichert Positionsdaten

iPhone Tracker

Na servas! Das war mein erster Gedanke, als ich den iPhone Tracker runtergeladen und mir mal angesehen habe, was mein iPhone so alles über mich weiss ;) Über den Blogartikel vom Rosenblut bin ich heute auf das Thema aufmerksam geworden und langsam aber sicher macht das Thema seine Runde in der Apple Bloggeria. Zurecht, wenn ihr mich fragt!

Die Daten werden (derzeit) mit niemanden geteilt – sie befinden sich brav auf eurem iPhone/iPad bzw. in den Backups. Derzeit werden sie nichtmal an Apple weitergeleitet – was die Vermutung aufkommen läßt das es für zukünftige Dienste gedacht ist.

Zurzeit ist es nicht bekannt, ob es sich hierbei um einen Bug oder um ein Feature in iOS 4 handelt, welche von O’Reilly aufgedeckt wurde. Die Daten liegen unverschlüsselt (!!!) in einer Datenbank Datei, die “consolidated.db” heisst und speichert fleissig alle GPS, Funkzellen sowie Kompass Daten. Dass das Ganze mich sehr bedenklich stimmt, muss ich wohl nicht betonen, oder? ;) Und euch?

Edit: Was mich interessieren würde: Wie kann ich die Lokalisierungsdaten auf meinem iPhone löschen / resetten? Kennt jemand vielleicht ein Tool, mit dem man das iPhone in dieser Hinsicht auf 0 zurücksetzen kann?

Update vom 27 April: Nach einigen Tagen hat sich Apple durchgerungen eine Stellungnahme in Form einer Pressemeldung abzugeben. Dabei betont Apple ausdrücklich, dass die Daten nicht den exakten Aufenthaltsort des iPhones enthalten, sondern das iPhone „nur“ WLAN-Basisstationen und Mobilfunkmaste in der näheren Umgebung speichert. Mit dem nächsten Update von iOS soll die consolidated.db Datei erstens verschlüsselt und die Daten bei Deaktivierung der Ortungsdienste sofort aus dem Cache gelöscht werden. Ende gut, alles gut?

Cool Berlin City Guide – Stadtführer für Berlin

NBA Jam iPhone

Letztes Jahr im Oktober war ich das erste Mal in Berlin und ich muss wirklich zugegeben, dass mich die Stadt sofort in ihren Bann gezogen hat. Berlin hat ein ziemlich cooles Flair und einen recht einzigartigen Stil, der mich sofort fasziniert hat. Unglücklicherweise konnte ich damals nur über Nacht bleiben und hatte keine Zeit, um ein wenig Berliner Sightseeing zu betreiben, was mich nachträglich schon ein wenig geärgert hat. Hätte ich gewusst, wie cool Berlin ist, wäre ich damals wohl ein wenig länger geblieben ;) Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich 2011 wieder eine Möglichkeit ergeben wird, Berlin zu beehren und der Stadt einen ausgibigeren Besuch abzustatten!

Passenderweise für meinen nächsten geplante Berlin Ausflug bietet der Verlag teNeues diese Woche ihren mobilen Stadtführer für Berlin „Cool Berlin“ als gratis iPhone und iPad Variante an, die normalerweise 4,99 Euro kostet. Die iPhone App ist nur diese Woche kostenlos, wer sich also einen wirklich umfangreichen Berliner Stadtführer auf sein iPhone bzw sein iPad holen möchte, sollte sich definitiv beeilen und sich die App im iTunes Store runterladen :)

Stadtführer für BerlinNatürlich habe ich mir den Berliner Stadtführer für mein iPhone 3GS gleich mal runtergeladen, denn wenn ich das nächste Mal schon nach Berlin fliege, will ich mir nicht nur die klassischen Berliner Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, das Berliner Rathaus oder das Holocaust-Mahnmal ansehen, sondern auch ein paar Insider Tipps zu sehen bekommen. Und das scheint der Cool Berlin City Guide von teNeues zu bieten, denn neben den „gewöhnlichen“ Sehenswürdigkeiten in Berlin, bietet „Cool Berlin“ Informationen zu angesagten Hotels, Cafes, Bars Restaurants sowie Shopping Möglichkeiten an. Und das nicht nur trocken mit Text, sondern mit unglaublich viel Foto und Video Material. Was ich auch recht gelungen fand ist die „Create for own Tour“, wo man sich seine eigene persönliche Städtetour mit aktuellen Highlight zusammenstellen kann. Nice, nice..

Zurzeit bietet teNeues diese mobilen Stadtführer neben Berlin auch noch für Paris, New York, London und Rom an. Im Zuge der „Cool Cities“ soll die Serie in Zukunft um weitere Städte erweitert werden. Eventuell könnte man auch eine Version für Seoul einplanen, über die ich mich persönlich freuen würde ;)

Wer also einen coolen Stadtführer für Berlin sucht, dem kann ich die iPhone App „Cool Berlin City Guide“ wirklich empfehlen, besonders jetzt, wo die App gratis im iTunes Store runtergeladen werden kann. Wer kein iPhone besitzt, kann sich „Cool Berlin“ auch in gedruckter Version bestellen. Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf meinen nächsten Berlin Besuch und hoffe, dank des City Guides einige versteckte Perlen Berlins zu finden :) Natürlich werde ich dann wieder berichten!